Historie

 

 

 

..seit 1918 gibt es den Zwinger „vom Paderquell“

zum Vergrößern bitte anklicken
ältestes Foto aus dem Jahre 1928....
Karl Lohmann mit "Quinte vom Paderquell" und Schäferhund.
Karl Lohmann war auch Züchter von Deutschen Schäferhunden
sowie Funktionär im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV)

Der Schnauzerzwinger „vom Paderquell“ ist die älteste, noch aktive Zuchtstätte im Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 e.V.

1895 wurde in Köln/Nordhausen der 1. Rasseklub unter dem Namen Pinscherklub, Sitz in Köln, gegründet.  Unter dem Begriff „rauhaarige Pinscher“, taucht dort erstmals der Schnauzer auf.
Im Jahre 1907 gründete sich in München der Schnauzerklub mit Sitz in München.

Als ältestes Dokument der Schnauzerzucht liegt das„ Pinscher-Schnauzer- Zuchtbuch“ Band  I  aus dem Jahre 1923 vor mir.  Es ist im Verlag des Pinscher-Schnauzer-Klubs, Sitz Giessen erschienen und stellt ein wertvolles Dokument der Pinscher und Schnauzerzucht dar. Ich schlage die 1. Seite des Buches auf und stoße auf einen Satz, der mir aufzeigt, wie mühsam es gewesen sein muß die Zucht zu dokumentieren.

Zitat: „Mühsam, in unaufhörlichen Kämpfen mit Widerwärtigkeiten aller Art ist er vollendet worden dank der gewissenhaften und zähen Arbeit der wackeren, hochgesinnten Männer, denen das bedeutsame Werk anvertraut worden war. Möge das Buch der Zucht und Ihrem Rasseverein zum Segen gereichen.“

Dezember 1924, Josef Berta, Ehrenvorsitzender

 

gestern:

 

zum Vergrößern bitte anklicken zum Vergrößern bitte anklicken

im Jahr 1962
R- Wurf " v. Paderquell"
Mittelschnauzer pfs.
aus:
Ceres v.d. Almterasse &
Enzio vom Schnutenhof
(Rita, Racker, Rocko, Rosi, 
Rigga, Resi) 
mit
Mechthild und Wilfried Lohmann

im Jahr 1958
3 x Lohmann's "Paderqueller"
Mittelschnauzer pfs.
v. li. n. re. Zick, Gitta und Heidi

 heute:

Zwergschnauzer schwarz silber N- Wurf Zwergschnauzerwelpe schwarz- silber Lina vom Paderquell und Riesenschnauzerwelpe Maxine vom Paderquell

 

Stationen im Einzelnen:

1918: Gründung des Zwingers „vom Paderquell“ durch Karl Lohmann.

1923: 1. Erfassung des Zwingernamens „vom Paderquell“ im Pinscher-Schnauzer-Zuchtbuch,
         Band I.

1950: Übergabe des Zwingers „vom Paderquell“ durch Karl Lohmann an seinen Sohn
         Karl-Franz Lohmann.

1984: Übergabe des Zwingers „vom Paderquell“ durch Karl-Franz Lohmann an
         seinen Sohn Wilfried Lohmann.

 

3 Generationen Zwinger „vom Paderquell

Karl Lohmann:

  • seit dem Ursprung der Rasse ambitionierter Züchter des Schnauzers und damit einer der Pioniere in der Schnauzerzucht.
  • Gründer der PSK-Ortsgruppe Paderborn, 1. Vorsitzender und Zuchtwart.
  • alle Ehrenauszeichnungen des PSK und VDH.

zum Vergrößern bitte anklicken

 

Karl-Franz Lohmann:

  • führte jahrzehntelang alle Vereinsbelange der PSK Ortsgruppe Paderborn als 1. Vorsitzender und Zuchtwart weiter.
  • züchtete erfolgreich Mittel- und Zwergschnauzer.
  • war  langjähriger Hauptzuchtwart der PSK Landesgruppe Westfalen.
  • Zuchtrichter für Pinscher und Schnauzer Rassen im PSK.
  • Allgemeinrichter für alle Hunderassen der Welt.
  • alle Ehrenauszeichnungen des PSK und VDH.

 zum Vergrößern bitte anklicken

 

 Wilfried Lohmann:

  • langjähriger Landesgruppen-Zuchtwart, Nordmark.
  • 8 Jahre Ortsgruppenzuchtwart PSK-Bergedorf.
  • seit 1984 Zuchtrichter für Pinscher und Schnauzer Rassen im PSK.
  • Züchter von schwarzen Riesenschnauzern und Zwergschnauzern schwarz-silber.
  • erfolgreicher Hundeführer im Schutzhundesport.